Yoga

– eine Jahrtausende alte, indische Lehre von Atem-, Körper- und Bewusstseinsübungen mit dem Ziel, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Die starke, die Selbstheilungskräfte des Menschen anregende Wirkung des Yoga ist hinreichend belegt und seit jeher bekannt und erfreut sich daher auch im Westen immer größerer Beliebtheit.

Therapeutisches Yoga – Aktivierung der Selbstheilung

In den letzten Jahren gewinnt therapeutisches Yoga zunehmend an Interesse, da Yoga ein weites Feld therapeutischer Anwendungsmöglichkeiten bietet. Schwerpunkt in der Yoga-Therapie ist die Aktivierung der Selbstheilungskräfte im Menschen.
Oft führen gerade gesundheitliche Probleme und persönliche Lebenskrisen zum Yoga und alle die, die damit einmal in Berührung kommen, sprechen von einer Bereicherung und positiven Veränderungen in ihrem Leben.
Yoga besteht aus fünf Elementen, der Atemschulung ( Pranayama), den Körperstellungen ( Asanas), Entspannung/Meditation, bewusste Ernährung und positivem Denken.

Yoga für den Rücken

Yoga hilft Rücken- Schulter- und Nackenprobleme zu beseitigen oder ihnen vorzubeugen.
Die Muskeln werden aufgebaut und gestärkt sodass Körpergefühl und das allgemeine Wohlbefinden gefördert werden.

Yoga zum Stressabbau

Durch gezielt Lenkung der Atmung, durch Stimmübungen, Körperübungen und Entspannung wird Stress nachweislich abgebaut, man findet zur inneren Ruhe und Harmonie.

Die Yogaübungspraxis erfasst den ganzen Menschen in seiner Einheit von Körper – Seele – Geist. Yoga ist mehr als Körperübungen. Es findet eine persönliche Entwicklung statt, die sich vorteilhaft auf die Gesundheit, die Stärkung des Selbstbewusstseins, die Klarheit des Denkens und das Erkennen der Lebensziele auswirkt.

Yoga kennt keine Altersgrenze, es eignet sich vom Kindesalter bis ins hohe Alter und hilft auch bei Asthma und psychischen Problemen.

Kleine Morgengymnastik

Ich stehe mit dem richtigen Fuß auf,
öffne das Fenster meiner Seele,
verbeuge mich vor allem was liebt,
wende mein Gesicht der Sonne entgegen,
springe ein paar Mal über meinen eigenen Schatten
und lache mich gesund.

Lasst uns nicht über das Schlechte klagen, sondern das Gute leben.

- Hans Kruppa